Zum Dorfplan
© Hassia Judaica
Nach der Besetzung Dänemarks durch deutsche Truppen flüchtete Joseph Stiefel mit seiner Frau im Oktober 1943 nach Schweden.
Am 10. 01.1951 wurde er dänischer Staatsbürger.
Als Joseph Stiefel nach dem Krieg einen Antrag auf Entschädigung für „Schaden im beruflichen Fortkommen“ für den Zeitraum  01.03.1936 bis 31.12.1949 stellte, wurde dieser zwar genehmigt, allerdings mit Ausschließung der 5 Jahre 1939 bis 1945, „da der Antragsteller ohne Verfolgung in Deutschland seiner Wehrpflicht hätte genügen müssen“, wie es in dem Bescheid vom 13.10.1958 hieß.



  
Flüchtlingsboot auf dem Weg nach Schweden 1943